Modulare Weiterbildung zur Stärkung der Kompetenzen für Koordinierungs- und Fachstellen in den "Partnerschaften für Demokratie"

In der - über 8 Monate - berufsbegleitenden Maßnahme erwerben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Beratungskompetenzen, um Veränderungsprozesse in den Partnerschaften für Demokratie zu analysieren, zu strukturieren und zu begleiten. 

Mit der Weiterbildung sollen folgende Kompetenzen entwickelt werden: 

  • Fach- und Methodenkompetenz, um Demokratieförderungsprozesse in kommunalen Kontexten in Gang zu setzen und die Akteure auch in Krisen- und Konfliktsituationen kompetent begleiten zu können 
  • Beratungskompetenz, um Veränderungsprozesse in Organisationen, Vereinen und Institutionen bei der Weiterentwicklung von internen demokratischen Prozessen zu unterstützen 
  • Fähigkeit zur Analyse und Gestaltung von Diskussions- und Kommunikationsprozessen im kommunalen Raum (Selbst-, Sozial- und Systemkompetenzen) 
  • Mikropolitische Kompetenz zum Umgang mit divergierenden Interessen und politischen Agenden 
  • die Fähigkeit, die eigene Rolle im Veränderungsprozess zu reflektieren, um so die Qualität der Beratungs- oder Organisationstätigkeit zu erhöhen 
  • persönliche Fähigkeiten in den Bereichen Führung ohne hierarchische Macht, Kommunikation, Rhetorik und Präsentation