Fortbildung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den federführenden Ämtern

Die federführenden Ämter sind Schnittstellen zwischen der Regiestelle des Bundesprogramms, den kommuna­len Verwaltungen, Koordinierungs­ und Fachstellen sowie der Projektträger. Sie tragen Verantwortung für die rechtliche und inhaltliche Umsetzung der Maßnahmen des Programms. Die Akteur*innen werden mit inhalt­ lichen Aufgaben betraut, die mit der Umsetzung verbunden sind. Das setzt die enge Zusammenarbeit und das Aushandeln einer Strategie zwischen Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung voraus.

Mit der Fortbildung werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der federführenden Ämter in ihrer Arbeit unterstützt und die Vernetzung und der kollegiale Austausch untereinander gefördert.


Ort:
Opens external link in new windowBildungszentrum Schleife
Spremberger Str. 31
02959 Schleife


Ablauf:

1. Tag:

  • Einführung und Kennenlernen Informationen zum Bundesprogramm und zur Fortbildung
  • Selbstverständnis und Rolle von feder­ führenden Ämtern:
  • Wer sind unsere Akteure/Partner vor Ort? Wer übernimmt welche Aufgaben?
  • Kaminabend mit Vertreter*innen des BMFSFJ und der Regiestelle

2. Tag:

  • Strategische Arbeit in den Partnerschaften für Demokratie:
  • Wie schaffen wir Möglichkeiten für Beteiligung? Wie kann man umgehen mit sich ständig verändernden Rahmenbedingungen?
  • Wie handeln wir in Krisensituationen?

3. Tag:

  • Grundlagen von lösungsorientierter Kommunikation und der Gestaltung von Kommunikationsräumen
  • Abschluss und Reflexion der nächsten Arbeitsschritte


Ziele:
Kommunen sind Antragssteller und Zuwendungsempfänger der Förderungen aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“. Sie sind Ansprechpartner vor Ort einerseits – für das Bundesministerium bzw. die Regiestelle im Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben  und andererseits Anlaufstelle und Partner für die einzurichtende Koordinierungs- und Fachstelle und für Akteure vor Ort.

Die federführenden Ämter sind damit Schnittpunkte zwischen der Regiestelle des Bundesprogramms, den kommunalen Verwaltungen und den Koordinierungs- und Fachstellen sowie der Projektträger. Sie tragen Verantwortung für die rechtliche und inhaltliche Umsetzung der Maßnahmen des Programms. Die Akteure/innen werden mit neuen, inhaltlichen Aufgaben betraut, die mit dieser Umsetzung verbunden sind. Auch die enge Zusammenarbeit und das Aushandeln einer Strategie zwischen Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung ist ein Arbeitsfeld, das viele Herausforderungen mit sich bringt.

In der Fortbildung sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der federführenden Ämter in ihrer Arbeit unterstützt und die Vernetzung und der kollegiale Austausch untereinander gefördert werden. Durch die Verortung der Fortbildung im Bildungszentrum Schleife, wo die Regiestelle des Bundesprogramms ihren Sitz hat, wird – über die Fortbildung hinaus – der unmittelbare Austausch mit den Programmberatern/innen gefördert.

Referent*innen:
Die Fortbildung wird von erfahrenen Referent*innen und Berater*innen geleitet, die seit mehreren Jahren im Bereich der Demokratieförderung und im Auftrag verschiedener Bundesprogramme tätig sind.

Seminarleitung:
Corinna Korb und Thomas Köster, Parts - Gesellschaft für soziale Praxis und Projekte mbH Opens external link in new window>>>

Methodisches Vorgehen:
Die Fortbildung arbeitet auf der Basis von Wissensvermittlung und praxisnahen Übungen, Reflexionen und dem Austausch von Erfahrungen der Weiterbildungsteilnehmer/innen untereinander.

Wann:

Beide Kurse sind leider ausgebucht. Bei Interesse können Sie uns eine E-Mail schreiben und sich auf eine Warteliste eintragen lassen.

Mittwoch 20. Februar (9.00 Uhr)  bis Freitag 22. Februar 2019 (13.00 Uhr)
oder
Mittwoch 8. Mai (9.00 Uhr) bis 10. Mai 2019 (13.00 Uhr)

Wo:
Bildungszentrum Schleife
Spremberger Straße 31
02959 Schleife
Telefon: 035773 9046-0
Telefax: 035773 9046-249
E-Mail: bz.schleife[at]bafza.bund.de

Opens external link in new windowGoogle Maps

Teilnahmebeitrag:
Der Teilnahmebeitrag ist 50 €. Das umfasst die Kosten für Übernachtung und Verpflegung.

Anmeldung:
Beide Kurse sind leider ausgebucht. Zum Eintragen in die Warteliste schreiben Sie uns eine E-Mail: Weiterbildung(at)gegen-vergessen.de 

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Teilnehmer/-innenzahl ist auf max. 18 Personen begrenzt.