Inhalte

Modul 1: Auftakt, Rollenklärung und Netzwerkarbeit

  • Einführung in die Weiterbildung
  • Kennenlernen der Teilnehmer*innen und der einzelnen Partnerschaften für Demokratie
  • Zielstellungen und Zielgruppen sowie Gelingensfaktoren der Arbeit in den PfDs
  • Definition und Reflexion von Rollen und Rollenabgrenzung als Koordinierungs- und Fachstelle
  • Grundlagen von Netzwerkarbeit und Netzwerkanalyse
  • Praxisreflexion und kollegiale Beratungen

dazwischen Opens external link in new windowE-Learning-Lektion 1: Professioneller Umgang mit demokratiefeindlichen Phänomenen

Modul 2: Professioneller Umgang mit demokratiefeindlichen Phänomenen

  • Was sind demokratiefeindliche Phänomene und welche Formen begegnen uns im Arbeitszusammenhang?
  • Begriffsklärung: Definitionen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und deren aktuelle Erscheinungen
  • Aufgaben der PfDs: Reflexionen und Strategieplanungen Handlungsansätze für die inhaltliche Ausgestaltung der PfDs Einführung in das eigene Praxisprojekt
  • Praxisreflexion und kollegiale Beratung         

dazwischen Opens external link in new windowE-Learning-Lektion 2: Systemische Gesprächsführung

Modul 3: Konfliktvermittlung und Moderation

  • Grundlagen und Methoden der Konfliktvermittlung
  • Analyse und Erproben von Gesprächen zur Konfliktklärung an Beispielen aus der Praxis
  • Grundlagen der Moderation und Förderung von beteiligungsorientierter Moderation
  • Erproben von Moderationssituationen (z. B. im Begleitausschuss oder in einer Demokratiekonferenz) Praxisreflexion und kollegiale Beratung

dazwischen Opens external link in new windowE-Learning-Lektion 3: Projektmanagment in Deiner PfD

Modul 4: Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Präsentation der Praxisprojekte und Abschluss

  • einfache Maßnahmen und Instrumente des Projektmanagments
  • Was bedeutet strategische Öffentlichkeitsarbeit?
  • Präsentationen und Reflexionen der Praxisprojekte
  • Feedback und Auswertung der modularen Weiterbildung
  • Abschluss

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer wird die erworbenen Kenntnisse in einem Praxisprojekt (fortlaufend ab dem 2. Modul) im Rahmen ihrer/seiner Partnerschaft für Demokratie reflektieren und anwenden, das mindestens ein/en Thema/Schwerpunkt aus den Inhalten der modularen Weiterbildung behandelt.

Der kollegiale Austausch unter den Teilnehmenden wird durch die Bildung von Lernpartnerschaften unterstützt.

Die Seminarleiterin ist Corinna Korb, Diplom-Betriebswirtin (FH) und Geschäftsführerin von Opens external link in new windowParts – Gesellschaft für soziale Praxis und Projekte mbH.

Darüber hinaus werden verschiedene Gastreferent*innen einzelne Themen begleiten.