Online-Seminar

Digitalisierung der Arbeit in den Partnerschaften für Demokratie

Dieses Online-Seminar basiert auf der Vermittlung von Wissen – in einer Zeit, in der persönliche Kontakte beschränkt sein sollten: Wie die Arbeit der Partnerschaften für Demokratie aufrechterhalten und fortgeführt werden kann. Wie analoge Begegnungen ins Digitale übertragen werden können. 
In diesem Online-Seminarwerden Themen angesprochen, wie und welche Online-Aktivitäten die Partnerschaften für Demokratie entwickeln und etablieren können, um Strategien und Handlungskonzepte zur Förderung von Demokratie und Vielfalt umzusetzen und auf die besonderen inhaltlichen und organisatorischen Herausforderungen in der Zeit der Corona-Pandemie (und danach) zu reagieren. 

Viele haben schon mit Videokonferenzen gearbeitet, meist als Ergänzung zu persönlichen Treffen mit Kolleg*innen und Partner*innen. Im Unterschied zu früher braucht es jetzt echte virtuelle Zusammenarbeit als einzige Möglichkeit, das Tagesgeschäft oder die Projekte zu bewältigen. 

Zwar ist vielfach die nötige Infrastruktur (Netzwerk, Kommunikationstools, Kamera) vorhanden und man organisiert sich per Telefon und Videokonferenz – aber ganze Projekte erfordern mehr als Skype- oder Zoom-Meetings. 

Über einzelne Projekte hinaus gilt es, virtuelles Arbeiten zu einer Selbstverständlichkeit im Alltag zu machen. Dies betrifft nicht nur Workshops und Meetings, sondern den kompletten Arbeitsalltag. 

Das Webinar bietet unterschiedliche Möglichkeiten zur Interaktion. Über Funktionen wie Umfragen oder einen Live-Chat können Teilnehmer*innen direkt mit dem/der Moderator*in in Kontakt treten.

Die Teilnehmer*innen können sich, sofern sie über ein Mikrofon und die entsprechenden Rechte verfügen, aktiv beteiligen und ihre Fragen direkt an die Gruppe richten.

Seminarleiter*in
N.N.

Wann
noch offen

Kosten
noch offen

Anmeldung
Eine Anmeldung wird zeitnah über diese Seite möglich sein. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld!