Präsenzseminar Verschwörungsmythen

- von Corona, Reptiloiden, Chemtrails und der BRD GmbH / Strategien antisemitischer und rassistischer Akteur*innen

Die aktuelle Krise ist auch eine Krise der Information. Gerade solche Ausnahmesituationen bewirken das Gefühl von Kontrollverlust und Verunsicherung. In solchen Zeiten haben Verschwörungsmythen und sog. alternative Fakten Hochkonjunktur.

Geklärt werden die wichtigsten Begrifflichkeiten zum Thema, um uns dann die Themenfelder Rassismus, Antisemitismus, Populismus, Fakenews und Verschwörungen zu erschließen.

Diese Themenfelder sind alle eng mit Verschwörungsmythen verknüpft (existieren aber auch unabhängig davon). Da Verschwörungsmythen oft „nebulös“ auftreten und vorrangig mit Andeutungen und Codes arbeiten, ist ein Verständnis der oben genannten Themenfelder entscheidend, um die Strategien der Protagonist*innen zu verstehen.

Das erarbeitete Verständnis wird im Weiteren genutzt, um konkrete Gegenstrategien für die Arbeit in den Partnerschaften für Demokratie zu entwickeln. Dafür wird ein Konflikteskalationsmodell herangezogen, um adäquat auf die jeweilige Eskalationsstufe (im gesellschaftlichen Raum, im Internet oder in der persönlichen Begegnung) reagieren zu können.

Im Seminar werden wir aufschlüsseln, welche Funktionen Verschwörungsideologien für jene erfüllen, die an sie glauben und daraus abgeleitet, warum sie (zumindest potenziell) gefährlich sind. Daran anschließend erarbeiten wir uns eine Struktur, die die Konfrontation mit Verschwörungserzählungen und vor allem den Dissens erleichtern. Darüber hinaus werden wir uns konkreten Handlungsoptionen gegen Verschwörungs- ideologien widmen.

Workshopleiter*innen
sind Matthias Hofmann, Diplom-Pädagoge, und Saliha von Medem, Aktivistin und Gründerin von Nô Lanta Djunto e. V.

Wann
25. (13 Uhr) bis 27. November (13 Uhr) 2020

Wo
Opens external link in new windowBildungszentrum Schleife
Spremberger Str. 31
02959 Schleife
Opens external link in new windowGoogle Maps

Kosten
Der Teilnahmebeitrag ist 50 €. Das umfasst die Kosten für Übernachtung und Verpflegung.

Anmeldung
Leider ist das Seminar bereits ausgebucht. Sie können uns an Opens window for sending emailweiterbildung(at)gegen-vergessen.de eine E-Mail mit ihrer Dienstanschrift und E-Mail-Adresse schicken, dann setzen wir Sie auf die Warteliste, für den Fall, dass jemand von der Teilnahme zurücktritt.