Netzwerke, Rollenklärung und strategisches Arbeiten in den Partnerschaften für Demokratie

Die Partnerschaften für Demokratie sollen kommunale Strategien zur Demokratieförderung entwickeln und deren Umsetzung begleiten. Dafür bedarf es aktive Netzwerkarbeit (z.B. in den Begleitausschüssen, Jugendforen und lokalen Bündnissen), eine enge Zusammenarbeit zwischen Zivilgesellschaft und Verwaltung sowie Kenntnisse, Prozesse strategisch zu planen und umzusetzen. Die Förderung durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ bietet den Rahmen für die strategische Demokratieförderung, der durch die Kommunen und die Akteure in den Partnerschaften für Demokratie gestaltet werden muss. Jede Partnerschaft für Demokratie ist anders und steht vor der Herausforderung, den Weg für eine nachhaltige und wirksame Demokratieförderung zu finden.

 

Mit dem Workshop wollen wir Sie in folgenden Themenbereichen unterstützen:

·      Benennung und Reflexion von Indikatoren für gelingende Arbeit in den Partnerschaften für Demokratie

·      Analyse der Netzwerkarbeit an konkreten Beispielen in Begleitausschüssen und Jugendforen

·      Hilfestellungen bei der Rollenklärung zwischen den Beteiligen in den PfDs

·      Strategisches Arbeiten zur kommunalen Demokratieförderung

 

Im Workshop werden wir an den konkreten Problemstellungen der Teilnehmenden arbeiten und die kollegiale Beratung untereinander fördern. 

Workshopleiterinnen
sind Corinna Korb, Parts Gesellschaft für soziale Praxis und Projekte mbH, und Norbert Poppe, Coach und Prozessbegleiter

Wann
22. (13 Uhr) bis  24. Mai (13 Uhr) 2019

Wo
Berlin Opens external link in new windowpalisa.de (Palisadenstraße 48 in 10243 Berlin)

Kosten
Der Teilnahmebeitrag ist 50 €. Das umfasst die Kosten für Übernachtung und Verpflegung.

Anmeldung
über unser Opens internal link in current windowOnline-Formular